Deutsche Bank

Unternehmerische Verantwortung
Bericht 2016

Verpflichtung zu globalen Prinzipien und Standards

Wir bringen uns in nationalen und internationalen Organisationen, Initiativen und Nachhaltigkeitsforen ein. Die Erkenntnisse, die wir aus dieser Zusammenarbeit und dem dazugehörigen Dialog gewinnen, fließen in unseren Nachhaltigkeitsansatz ein. Unsere internen Richtlinien spiegeln zudem wider, zu welchen international anerkannten Standards und Prinzipien sich die Bank verpflichtet hat.

Mitgliedschaften und Selbstverpflichtungen

Unsere formellen Selbstverpflichtungen, Mitgliedschaften und Partnerschaften umfassen unter anderem:

  • Common Fund for Commodities (CFC)
  • econsense – Forum Nachhaltige Entwicklung der Deutschen Wirtschaft e. V
  • Energy Efficiency Financial Institutions Group (EEFIG)
  • Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V (FNG)
  • Institutional Investments Group on Climate Change (IIGCC)
  • International Integrated Reporting Council (IIRC)
  • Investor Network on Climate Risk (INCR)
  • Prinzipien des UN Global Compact
  • Social Performance Task Force (SPTF)
  • Soft Commodities Compact der Banking Environment Initiative (BEI) und des Consumer Goods Forum (CGF)
  • UK Sustainable Investment and Finance Association (UKSIF)
  • UNEP-Finanzinitiative
  • UN-Prinzipien für verantwortliches Investieren (UN PRI)
  • VfU – Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e. V
  • World Business Council for Sustainable Development (WBCSD)

Grundsätze, an die wir uns halten

Zusätzlich zu unseren formellen Selbstverpflichtungen orientieren wir uns an einer Reihe weiterer Standards und Prinzipien. Dazu gehören:

  • Corporate-Governance-Prinzipien des International Corporate Governance Network (ICGN)
  • G20/OECD-Grundsätze der Corporate Governance
  • Internationales Protokoll für Leistungsmessung und -verifizierung (IPMVP)
  • ISO 14001, ISO 14064-2 und ISO 50001
  • Leistungsstandards der International Finance Corporation (IFC)
  • Leitlinien für grüne Anleihen
  • OECD-Richtlinien für multinationale Unternehmen
  • Prinzipien der Wolfsberg Gruppe
  • Runder Tisch für nachhaltiges Palmöl (RSPO)
  • Standards der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO)
  • UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
  • Weltbank-Standards