Deutsche Bank

Unternehmerische Verantwortung
Bericht 2016

Maßnahmen gegen Geldwäsche

Unsere AML-Teams tragen dazu bei, Geldwäsche zu verhindern und Terrorismus zu bekämpfen. Sie setzen Maßnahmen um:

  • zur Einhaltung der Vorschriften zur Identifizierung (Authentifizierung), Erfassung und Aufbewahrung von Kundendaten,
  • zur Identifizierung verdächtiger Transaktionen und Weiterleitung/Bearbeitung der internen Hinweise auf verdächtige Aktivitäten,
  • zur Entwicklung, Aktualisierung und Umsetzung interner Richtlinien, Verfahren und Kontrollen sowie
  • zur Erstellung eines Katalogs mit Anforderungen zur Umsetzung von Bestimmungen im Zahlungsverkehr.

Unsere Geschäftsbereiche sind dafür verantwortlich, unsere konzernweit gültigen AML-Richtlinien umzusetzen. Unsere Richtlinien werden laufend geprüft und mindestens einmal jährlich aktualisiert. Wir überprüfen zudem regelmäßig unsere Strategie und unsere Ziele, wie wir Geldwäsche verhindern. Damit gewährleisten wir, dass wir den regulatorischen Anforderungen entsprechen, die an uns als globalen Finanzdienstleister gestellt werden.

Know Your Customer

Wir wollen eine sichere Umgebung schaffen, um neue Kunden und Unternehmen zu gewinnen, und dabei unsere Geschäftsbereiche sowie das gesamte Unternehmen vor Missbrauch für kriminelle Zwecke schützen. Es ist wichtig, dass wir bei jeder Transaktion wissen, mit wem wir es zu tun haben. Deshalb haben wir einen fundierten Prozess, nach dem wir Kunden aufnehmen (Onboarding), sowie eine Know Your Customer-Richtlinie. Wir haben folgende Verfahren geprüft und vereinbart:

  • keine neuen Kunden aufzunehmen, bevor nicht alle Einzelheiten geklärt sind, und im Rahmen bestehender Kundenbeziehungen keine neuen Produkte an Standorten einzuführen, die wir als risikoreich erachten,
  • die Anzahl der als risikoreich eingestuften Länder von 30 auf 113 sowie die Zahl der als risikoreich eingestuften Branchen von acht auf zehn zu erhöhen,
  • die Prüfungsabstände für Kunden mit hohem, mittlerem und niedrigem Risiko zu verkürzen (Kunden mit mittlerem Risiko überprüfen wir beispielsweise alle zwei Jahre) und
  • Geschäftsbeziehungen zu neuen Kunden erst nach Abschluss sämtlicher Know Your Customer- und Onboarding-Verfahren aufzunehmen.